Logo Netwerk Solar

Enzyklopädie

« zurück zur Übersicht

Halbleiter

Halbleiter sind Feststoffe mit einem elektrischen Leitungsverhalten zwischen Metallen (guten Leitern) und Isolatoren (Nichtleitern). Ihre elektrischen Eigenschaften lassen sich in einem weiten Bereich variieren. Ein Halbleiter besitzt sowohl negative (Elektronen) als auch positive (Löcher) Ladungsträger. Viele Halbleitermaterialien können zur Herstellung von Solarzellen eingesetzt werden. Am bekanntesten ist Silizium in Form von Siliziumbruch, einem Abfallprodukt der Halbleiterindustrie. Das Material ist in großen Mengen erhältlich, umweltverträglich und lässt sich gut verarbeiten. Zusammengefasst ist ein Halbleiter ein fester Stoff, dessen Bandlücke und damit elektrische Leitfähigkeit zwischen der eines Leiters und eines Nichtleiters (Isolator) liegt: Bei sehr tiefen Temperaturen leitet er den Strom nicht, mit wachsender Temperatur steigt jedoch die Leitfähigkeit.